Elbinsel Krautsand
unabhängige Elbinsel Krautsand

       Der Krautsander Gesangverein Wohlfahrt

 

Als im Februar 1902 Krautsander Schiffer den Gesangverein "Wohlfahrt" gründeten, war die Elbinsel Krautsand eine von 11 preußischen Landgemeinden im Kreis Kehdingen. Bei der letzten Volkszählung im Jahre 1900 waren hier 1019 Einwohner gezählt worden. Heute sind es rund 400. Sie arbeiteten vorwiegend und zu gleichen Teilen in der Landwirtschaft und der Schifffahrt. Die Hofbesitzer, die "großen Familien", hatten das Sagen auf Krautsand. In dieser Zeit war die Elbinsel wirklich noch eine isolierte Insel. Das Festland erreichten die meisten Krautsander indem sie die kleine Fähre über die Süderelbe nach Dornbusch benutzten oder mit der Dampferfähre "Kaiser Friedrich" nach Glückstadt über die Elbe, fuhren. Heute erreicht man Krautsand über zwei Brücken.

Aber und gerade in der Abgeschlossenheit der Elbinsel gab es eine lebendige Geselligkeit und ein buntes Angebot für Freizeit und Kultur. Es gab auf Krautsand schon vorher einen 1895 gegründeten Männergesangverein. Warum nun ein zweiter Chor? Der erste Chor, die "Polyhymnia", war der Chor der Bauern. Sie standen im gesellschaftlichen Rang über den Schiffern und fühlten sich auch so. Ein Seemann konnte bei ihnen nicht mitsingen. Lange waren die Schiffer von den vermögenden und einflussreichen Landwirten abhängig gewesen. Die Aufträge für das transportieren von Ziegelsteine, Obst, Torf und Mist bestand bekamen die Schiffer von den Bauern. Aber um die Jahrhundertwende wuchs die Bedeutung einer eigenständigen und unabhängigen Schifffahrt. Es entstanden selbständige Schifffahrtsunternehmen, die bald gute Gewinne einfuhren und ein kräftiges Selbstbewusstsein gegenüber den alten Bauernfamilien entwickelten.

Am 15. Februar, an einem Dienstagabend, gründeten sie nun ihren eigenen Gesangverein. In der Satzung machten sie klar, wer hier mitsingen durfte: Schiffer, Handwerker und Kaufleute– also nicht die Bauern! In diese erste Satzung von 1902 schrieben die Gründerväter in kräftiger und ungekünstelter Sprache hinein, was ihnen wichtig war. Der Zweck des Vereins ist die „Pflege des Gesanges und der gesellige Unterhaltung" . Wie die Überlieferung berichtet, saßen die Schiffer zusammen und konnten sich nicht auf einen Namen einigen, der zu ihnen passte. Bis einer schließlich genug hatte vom langen Für und Wieder und ausrief:  „Lot den Vereen doch no min Schipp heeten!". Das hieß ..."Wohlfahrt"  und so hieß dann auch der Gesangverein. Der Bauernchor existiert heute schon lange nicht mehr und der Gesangverein "Wohlfahrt" konnte bis heute auch durch seinen historischen Bezug zur Seefahrt bestehen. Immerhin singen aktiv 15 gestandene Kapitäne im Chor, ein paar Kaufleute, Angestellte, ein Illustrator und schon seit längerem auch wieder Bauern.

Text von  www.krautsander-gesangverein.de

 

 

 

Nachfolgende Links zeigen  Auftritte des Gesangvereins.

Kurzvideo Gesang-Verein bei youtube

Konzert in der Krautsander Kirche

Rolling Home

Seemannsgottesdienst 2013

Video 1             Video 2

Auftritt auf der Catharina mit RTL

 

Anfragen und Buchungen bearbeitet Rudolf Wolter Tel.: 04143-6023 oder 0151-21531242. email: rudolfwolter@ewe.net

 

Der Jahresbeitrag beträgt nur 15,- € für passive und aktive Mitglieder.

Ein Kinderbuch des Krautsander Gesangvereins erhalten Sie unter

http://www.inselwelt-krautsand.de/shop.html